Ruderclub Hamm von 1890 e.V.
 

Onlinebuchung Tennishalle
 
» News
» Berichte-Archiv
» Termine
» Ansprechpartner
» Training
» Ruderfibel
» Ruderbundesliga

News - Rudern

Zweimal Gold und viermal Silber für die Hammer Masters-Ruderer auf dem Münsteraner Aasee   12.07.2022

Bei besten Bedingungen konnten die Altersklassenathleten des Ruderclubs am vergangenen Wochenende bei den Offenen Deutschen Meisterschaften des Deutschen Ruderverbandes gleich sechs Medaillen gewinnen. Die erfolgreichste RC-Ruderin war Jutta Lolies mit zwei Gold- und einer Silbermedaille. Zum Auftakt gelang ihr im Mixed-Doppelvierer der Altersklasse D in Renngemeinschaft mit den Rudervereinen aus Kettwig, Mühlheim und Siegburg ein souveräner Sieg auf der 1000m langen Regattastrecke. In dieser Konstellation und Bootsklasse geht
es für die Mannschaft im September nun zu den World Masters im französischen Libourne. Im zweiten Rennen des Tages konnte sich die mehrfache Euro Masters Siegerin im Frauen-Doppelvierer der Altersklasse F zusammen
mit ihren Bootskameradinnen aus Eschwege, Siegburg und Kettwig nach der Hälfte des Rennens erfolgreich absetzen und den zweiten Sieg des Tages verbuchen.


Am Sonntag musste sich Jutta Lolies zusammen mit ihrer Renngemeinschaft aus Kettwig, Siegburg und Würzburg im Frauen-Doppelvierer der Altersklasse D nur dem starken Boot aus Offenbach geschlagen geben. In Ihrem vierten und letzten Rennen im Mixed-Doppelvierer der Altersklasse F beraubte sich die Renngemeinschaft aus Hamm, Hersfeld, Honnef und Kettwig aller Chancen auf einen Podestplatz als nach 300 Metern ein „Krebs“ gefangen wurde. Hierbei verkantet das Ruderblatt im Wasser, das Ruder wird dem Athleten aus der Hand geschlagen und lässt sich erst nach dem vollständigen Stillstand des Bootes wieder führen. Ebenfalls eine Silbermedaille errang Christine Brokjans im Masters-Frauen-Einer der Altersklasse E. In einem offenen Rennen musste sie sich lediglich der Ruderin aus Dortmund geschlagen geben. Die Hammer Masterruderer wurden bei den Meisterschaften der Altersklassen durch Ulrich Horbach und Tobias Norkowski vertreten. Zusammen mit Steuerfrau Christiane Horbach und den Ruderkameraden aus Datteln, Waltrop, Neuss und Berlin ging es im Master-Männer-Achter der Altersklasse E an den Start. In einem Kopf an Kopf Rennen mussten sie sich der stark besetzten Renngemeinschaft aus Hamburg, Höchst, Münster, Duisburg und Hersfeld mit weniger als zwei Sekunden geschlagen geben. Schlussendlich überwog die Freude über die Silbermedaille. Am Sonntag startete Tobias Norkowski in einer Renngemeinschaft mit dem Ruderklub am Wannsee und dem Ruderverein Waltrop im Männer-Master-Achter der Altersklasse C. 800 m lang in Führung liegend, musste die Mannschaft dem hohen Tempo Tribut zollen und das im Altersdurchschnitt zehn Jahre jüngere Boot der Renngemeinschaft aus Münster, Hamburg und Höchst ziehen lassen. Dennoch freute sich die erfahrende Mannschaft über die Vizemeisterschaft in einem hochkarätig besetzten Starterfeld. Für Finalläufe am Wochenende nicht qualifizieren konnten sich die Hammer Ruderer Sebastian Kneffel und Nepomuk Walther-Otto. Im Männer-Masters Einer AK C und Doppelzweier der AK B gelang es Ihnen leider nicht, sich bei den Vorläufen am Freitag in diesen durchweg stark besetzen Bootsklassen durchzusetzen. Die Bilanz fällt nach zwei Finaltagen auf dem Münsteraner Aasee durchweg positiv aus. Die guten Ergebnisse über alle Bootsklassen ließen am Ende die Hammer Teilnehmer mit der Sonne über der Regattastrecke um die Wette strahlen.
zurück zur News-Übersicht