Ruderclub Hamm von 1890 e.V.
 

Onlinebuchung Tennishalle
 
» News
» Berichte-Archiv
» Termine
» Ansprechpartner
» Training
» Ruderfibel
» Ruderbundesliga

News - Rudern

Erste Regatta des Jahres bringt ersten Sieg   23.09.2020

Nahezu ein Jahr nach dem Ende der Saison 2019 war es am Wochenender mal wieder soweit. Für die Sportler des Ruderclub Hamm fand am Wochenende zum ersten Mal in diesem Kalenderjahr eine Regatta statt. Der Regattaverein Niederrhein lud dieses Jahr im Rahmen eines strikten Hygienekonzepts zur alljährlichen Krefelder Ruderregatta an den Elfrather See ein.
Dass nicht nur die Ruderer aus Hamm auf den ersten Regattastart brannten zeigte sich schnell. In vielen Rennen gab es knappe Entscheidungen und hart umkämpfte Siege.
Am Samstag, dem ersten der beiden Regattatage, gab es infolge dessen noch keinen Sieg für die Junioren des Ruderclub Hamm.



Alexandra Heinrichs konnte im Einer Zweite werden, während es in vielen Bootsklassen dritte Plätze gab. Darunter waren die Einer von Lea Rauße und Felix Müller, für die es der erste Start im U17-Juniorenbereich war. Auch Janis Müller fuhr im vereinsinternen Duell mit Laurin Sarkander den umkämpften dritten Platz ein, Sarkander wurde Vierter. Zuvor waren die beiden Sportler bereits gemeinsam an den Start gegangen und erreichten den dritten Platz im Doppelzweier. Ihren ersten Start im Einer als Junioren hatten auch Joris Pauw mit Platz Vier, Tom Warnken, der Fünfter wurde, und Ruben Elsässer, der nicht über den sechsten Platz hinaus kam. Der Doppelzweier mit Joris Pauw und Felix Müller - ein Boot, das in der U15 Altersklasse bereits auf nationaler Ebene starten konnten - zeigten sich gegen starke Konkurrenz kämpferisch und wurden Fünfte. 

Von 0 auf 100 ging es beim ersten Regattastart des Jahres für Annika Bomholt. Die 16-jährige Hoffnungsträgerin musste sich in den Ranglistenrennen des Nordrhein-westfälischen Ruderverbandes behaupten, in denen eine erste Bestandsaufnahme hinsichtlich des Team NRW-Kaders für die kommende Saison 2021 vorgenommen werden sollte. In ihrem Vorlauf konnte Annika Bomholt, trotz eines guten Rennens, noch nicht ihre vollen Fähigkeiten abrufen. Im B-Finale am Nachmittag war die anfängliche Anspannung verflogen und mit einem dritten Platz konnte die junge Ruderin ihre Position unter den Top 10 in NRW unterstreichen. 
Am Sonntag war es dann soweit. Lea Rauße und Annika Bomholt konnten im Doppelzweier mit einem zielstrebigen Endspurt den ersten Sieg der Saison 2020 einfahren. Zusammen mit Joris Pauw und Felix Müller sowie Steuerfrau Johanna Kneffel wurde im Mixed-Doppelvierer ein weiterer Sieg mit dem zweiten Platz nur knapp verpasst. Im Einer konnte Lea Rauße genauso wie der Doppelzweier mit Laurin Sarkander und Janis Müller den dritten Platz des Vortages wiederholen. Auch in den anderen Bootsklassen zeigten sich zum Teil Fortschritte im Vergleich zu den ersten Rennen. 

Bei der parallel stattfindenden Kinderregatta ging der Ruderclub nach zahlreichen krankheitsbedingten Ausfällen nur mit drei Aktiven an den Start. Lasse Kneffel konnte im Einer an beiden Regattatagen auf den dritten Platz fahren. Jette Rothermund und Lea Nies zeigten im Doppelzweier gute Leistungen, kamen jedoch nicht über zwei fünfte Plätze hinaus. 
Insgesamt erwischten die Hammer Sportler einen guten Start in diese besondere Regattasaison und können sich gerade in den erfolgreichen Bootsklassen gute Chancen für die in zwei Wochen anstehenden Landesmeisterschaften ausrechnen. 

zurück zur News-Übersicht