Ruderclub Hamm von 1890 e.V.
 

Onlinebuchung Tennishalle
 
» Berichte-Archiv

News

Deutscher Meister im Doppelvierer   21.10.2018

Bei den Deutschen Sprintmeisterschaften auf dem Aasee in Münster gewannen Henrik Müller, Finn Olshof, Moritz Bomholt und Janis Müller im Doppelvierer die Goldmedaille. Nachdem sie bereits bei den Regatten in Krefeld und Duisburg gute Leistungen gezeigt hatten, konnten sie durch einen schnellen Start auf der 350-Meterstrecke in eine gute Position bringen, aus der sie sich durch eine hohe Schlagfrequenz über die Strecke in Führung schieben konnten.



Im Endspurt sollte sich das Rennen zwischen den Booten aus Neuss, Niedersachsen und Hamm entscheiden, doch die vier Hammer ließen mit einem dynamischen und kraftvollen Endspurt keinen Zweifel und fuhren als Erste über die Ziellinie. Auf dem Siegerpodest bekamen sie von DRV-Präsident Siegfried Kaidel ihre Medaillen überreicht. Im Doppelzweier verpassten Moritz Bomholt und Janis Müller eine Medaille denkbar knapp. Nach einem ähnlich schnellen Start wie im Doppelvierer lagen die Hammer zunächst deutlich in Führung, blieben dann jedoch im Endpurt an einer Boje hängen und wurden nur knapp Vierte. Finn Olshof und Henrik Müller verfehlten den Einzug ins Finale um eine Zehntelsekunde und wurden so im Halbfinale Vierte. Im B-Finale gelang es ihnen nicht vom Start an vorne mitzufahren. Sie wurden Vierte. Im Einer konnte sich Laurin Sarkander mit einem vierten Platz im Vorlauf und einem fünften Platz im Hoffnungslauf nicht für das Halbfinale qualifizieren. Die Sprintmeisterschaften stellten den Abschluss der Regattasaison dar und so beginnt nun für die Hammer Ruderer bereits die Vorbereitung auf die nächste Saison und die im Winter anstehenden Langstreckenregatten.
zurück zur News-Übersicht